Auktion
HIS Auktion - die neue Auktionssoftware. Erstellen Sie ein eigenes Auktionshaus.

Gästebuch

Ihr Eintrag:

Code:
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Kommentar:
Vorherige Einträge | Weitere Einträge
Datum:7.6.2012 0:57
Name:Thomas Ripsam
Homepage:
Kommentar:
Sehr geehrter Herr Orth,

Ich las dass Sie am 9.10.1944 aus Batsch gefluechtet sind. Meine Grossmutter vaeterlicherseits, Katharina Ripsam geb. Koenig, Ehefrau des Anton Ripsams, ist ebenfalls mit Kindern von Batsch aus gefluechtet. Wissen Sie ob irgendwelche Ripsams zurueckblieben und was aus Ihnen geworden ist?

Vielen Dank - und mit freundlichen Gruessen,
Thomas


Datum:31.5.2012 20:25
Name:Edward Ackermann
Homepage:
Kommentar:
Lorenz Orth,

Es freut mich das ich diese website gefunden hatte. Wie geht es in Aglastehausen, und wie geht es mit allen meine Gevanten dort.

Ich bin nun 70 jahre alt und habe viele Zeit.

Hofentlich kann ich von dir wieder horen.

Ed (Adolf) Ackermann


Datum:27.5.2012 14:47
Name:Ochs
Homepage:
Kommentar:
Hallo,danke für die sehr interessante Seite.
Die Familie meiner Mutter stammt aus Torschau,heute Savino Selo,sie sind auch 1944 geflüchtet.
Mit freundlichen Grüßen
Petra Ochs


Datum:7.5.2012 9:09
Name:gjsfjsfgj
Homepage:http://www.replicawatches2u.co.uk/
Kommentar:
I really appreciate the info, thank you.


Datum:25.1.2012 19:58
Name:Lorenz Orth
Homepage:
Kommentar:
Hallo Frau Elfriede Huber!
Vielen Dank für Ihre Information. Wir sind ja mit Pferd und Wagen am 9. 10. 1944 von Batsch geflüchtet. An Weihnachten 1944 waren wir in Schlesien. Nach Ende des Krieges waren wir in der Tschechei und danach wollten wir heim. Durften aber zu unserem Glück nicht über die Grenze nach Jugoslawien. Wir waren dann bis Frühjahr 1946 in Ungarn und kamen dann nach Aglasterhausen in Baden-Württemberg.
Viele Grüße
Lorenz Orth


Datum:5.1.2012 17:02
Name:Huber Elfriede
Homepage:
Kommentar:
zur Anfrage von Herrn Lorenz Orth:
Ich bin mit meinen Eltern Josef und Theresia Klemm, geb. Kovatsch, im November 1944 zunächst per Pferdewagen und dann mit der Bahn geflüchtet.Die Flucht im November hing damit zusammen, dass mein Vater am 9.10.44 noch im Krieg war und erst danach wegen einer Schussverletzung nach Hause kam. Wir kamen im Viehwagon in Kiefersfelden an, wo ich mir eine Lungenentzündung zugezogen hatte und als Kleinkind sofort in das Kreiskrankenhaus Prien musste, wo ich ca. 6 Wochen bleiben mußte.Meine Eltern kamen in das Lager Schloss Wildenwarth am Chiemsee. Danach wurden wir in das Lager Föhrenwald bei Wolfratshausen verlegt, wo im August 1945 mein Bruder Josef zur Welt kam. Anfang 1946 landeten wir in Glonn, wo ich heute noch lebe. Meine Mutter hat mir oft erzählt, dass bei unserer Ankunft in Kiefersfelden gerade die Älteren, wie meine Großmutter väterlicherseits, immer hofften, der Zug würde wieder Richtung Heimat Batsch fahren. Aber der Zug fuhr weiter Richtung Rosenheim/Bayern.
Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten.
Ein gutes neues Jahr.
Elfriede Huber


Datum:3.12.2011 17:27
Name:Lorenz Orth
Homepage:
Kommentar:
Betrifft den Gästebucheintrag von Elfriede Huber geb Klemm. Mich würde der Aufenthalt in Batsch nach dem 9. Oktober 1944 interessieren und wieso sie mit der Bahn nach Bayern flüchten konnten.


Datum:26.11.2011 12:45
Name:Sander Heller
Homepage:
Kommentar:
Ich betreibe hobbymässig etwas Ahnenforschung. Eine nicht zu verachtende Datensammlung stammt auch aus Karawukowo. Besonders im Familienbuch Karawukowo findet man sehr viele Kirchenbucheinträge und Informationen. Bei Interesse einfach mal melden.


Datum:22.11.2011 20:54
Name:Elfriede Huber, geb. Klemm
Homepage:
Kommentar:
Meine Eltern Josef Klemm, geb. 16.10.1916 in Hodschag ist bereits am 09.03.1977 verstorben, meine Mutter Theresia Klemm, geb. Kovac, geb. 19.10.1919 ist am 10.01.2009 verstorben.

Ich habe mich gefreut, Spuren meiner Vergangenheit zu entdecken. Ich bin mit meinen Eltern im November 1944 aus Batsch geflüchtet, ich war damals gerade ein Jahr alt (geb. 16.10.1943 in Batsch). Wir sind nach Aufenthalten in mehreren Lagern (Schloss Wildenwart am Chiemsee, Föhrenwald bei Wolfratshausen) 1946 nach Glonn/Oberbayern gekommen, wo ich aufgewachsen bin und wo ich mit meinen Eltern und Geschwistern, die hier geboren wurden, eine neue Heimat gefunden habe. Aber meine Wurzeln sind in Batsch. Ich habe erst 2004 meine Geburtsurkunde und mein Taufzeugnis über eine Mitarbeiterin, die auch in Batsch geboren ist, bekommen. Ich bin gerade dabei, meine Geschichte aufzuschreiben, die Geschichte eines Flüchtlingskindes im tiefsten Oberbayern, das auch dazu gehören wollte.
Danke für die Homepage über meinen Geburtsort Batsch.
Elfriede Huber


Datum:18.11.2011 8:00
Name:Matthias Rees
Homepage:
Kommentar:
Bei der Erstellung unseres Stammbaumes brauche ich Hilfe. Wie komme ich an weitere Vorfahren von Daniel Mink *25.5.1903 + 15.4.1988 Sohn von Martin Mink + 1937. Vielen Dank


Datum:17.9.2011 22:26
Name:Laurent Batsch
Homepage:
Kommentar:
Von eine franzosiche familie, Ich wohne in Paris


Datum:4.9.2011 16:00
Name:Hermine Klotzbücher
Homepage:
Kommentar:
Mein Großvater kommt aus Karavokovo. Kannten sie eine Familie Klotzbücher


Datum:5.8.2011 18:29
Name:Heckel Jürgen
Homepage:
Kommentar:
Meine Großeltern waren Adam und Anna Scheppe aus Batsch . Meine Mutter Rosina Heckel geb. Scheppe ist am 05.09.2005 gestorben. Meine Tante Eva Wiener geb. Scheppe lebt heute noch in Schorndorf .

@Virgina Mink Mullins: Viele liebe Grüße an Käthe Klaus von Jürgen Heckel!


Datum:3.6.2011 22:22
Name:Virginia Mink Mullins
Homepage:
Kommentar:
Mein Vater war Georg Mink und war in Batsch geboren 18-Feb-1932. Er hat eine schwester, Kate. Seiner Mutter war Agatha Kuhner Mink and der Vater war Franz Mink. Auch ein Onkel Mathias Mink. Mein Vater ist gestroben am 18 August 2010. Seine familien hat auswandern von Batsch zum Gunzenhausen Deutschland and er ist nach die USA auswandern in 1952. Seine schwester Kate Klaus lebt noch in Gunzenhausen Deutschland.


Datum:3.2.2011 21:52
Name:Sandra Eichhorn
Homepage:
Kommentar:
Hallo,

da sind wir auf eine tolle Seite gestoßen.

Meine Großeltern, Rosina (*17.09.1914, geb. Auer) und Vinzenz (01.10.1913) Klotzbücher stammen aus Karavukovo. Die Hochzeit war nach meinen Unterlagen 1934. Dort bekamen sie die Töchter Anna und Hilde. Dann kam die Flucht.
Wer hat eventuell noch Unterlagen, Bilder o. ä.?

Viele liebe Grüße

Sandra Eichhorn


Datum:20.1.2011 22:31
Name:Florian Kempf
Homepage:http://Batsch
Kommentar:
Sat with my daughter and enjoyed your website very much. In the picture from the 1948 Linz group picture I recognized my brothers Steffan and Georg. Also my friends the Arniskeys. Klaus is Anton Kempf your son or another relation. Thank you for your hard work on this wonderful project. Florian Kempf, Philadelphia, PA ,USA


Datum:15.1.2011 17:31
Name:Lorenz Orth
Homepage:
Kommentar:
An Frau Hilda Benz!
Die Nachkommen von Toni Laudenbach wohnen in Waibstadt und Düren bei Sinsheim.
Benjamin Laudenbach, Tel. 07263/203466
Hans Laudenbach, Tel. 07263/5997


Datum:11.1.2011 0:33
Name:Hilda Benz
Homepage:
Kommentar:
Aus Batsch komme ich nicht.
Meine Eltern kamen aus Semlin/Franztal in Serbien. Auch sie mussten als Deutsche im Okt. 1944 das damalige Jugoslawien verlassen.
Mein Mädchenname ist Laudenbach. Nun habe ich im Internet von einer verstorbenen Rosi Laudenbach, Ehefrau von Anton Laudenbach gehört, die in Batsch geboren ist. Anton Laudenbach ist, wie dort steht, in Semlin geboren. Wahrscheinlich war er ein Angehöriger von mir.
Kennt jemand Kinder oder Enkelkinder von den Beiden?
Ich würde mich sehr freuen, wenn ich etwas darüber lesen könnte.
Gruß
Hilda Benz geb. Laudenbach
Nunhabe ich im Internet gelesen


Datum:19.12.2010 15:58
Name:Neumayer Rudolf
Homepage:
Kommentar:
Hallo!
Habe gestern von meinen Vater Stefan Neumayer die Taschenuhr gefunden. Er hat sie zur Firmung im Jahr 1933 von Gessler Josef oder Johann ( J.G: ist eingraviert) bekommen. Mein Vater war 13J. alt.
Viele Grüsse und alles gute aus St. Martin im Innkreis

Rudolf Neumayer


Datum:18.12.2010 16:37
Name:Lorenz Orth
Homepage:
Kommentar:
Liebe Batscher in der ganzen Welt!
Meine Frau und ich wünschen euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes, gesundes und glückliches neues Jahr 2011.